Mit Airbnb Geld verdienen

Mit Airbnb wird deine Wohnung oder dein Haus dein neuer Nebenjob mit dem du dir Geld online dazuverdienst!

Du hast noch ein freies Zimmer oder möchtest mit deinem Freund/Freundin zusammenziehen aber trotzdem deine schöne Wohnung nicht aufgeben? Dann ist Airbnb vielleicht die perfekte Lösung für dich!

Um mit Airbnb Geld zu verdienen, musst du einfach nur dein Zimmer, deine Wohnung, dein Haus, deine Villa oder auch einfach deine Luftmatraze inserieren und kannst dananch schon anfangen Gäste zu empfangen und Geld im Internet verdienen.

Damit du ein erfolgreicher Gastgeber wirst, habe ich dir hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst, die du brauchst um auf Airbnb erfolgreich zu sein.

Mit Airbnb Geld verdienen

Wer kann mit Airbnb Geld verdienen?

Bei Airbnb kann jeder mitmachen, sowohl als Gast wie auch als Gastgeber. Du kannst von der Luftmatratze im Wohnzimmer bis hin zur Villa alles über Airbnb vermieten. Niemand wird ausgeschlossen.

Was darsf du bei Airbnb vermieten?

Bei Airbnb darfst du alles vermieten, was “einem Wohnzweck dient”. Auf Deutsch: Die Luftmatratze oder das Sofa im Wohnzimmer ist genauso erlaubt, wie das Gästezimmer, deine ganze Wohnung, ein Haus, eine Villa oder gar ein Schloss.

Nicht erlaubt sind:

  • Boote und
  • Fahrzeuge jeglicher Art (auch Wohnmobile) die für den Zeitraum der Vermietung nicht an einem Ort bleiben.
  • Büros und
  • Gewerblich genutzte Räume

Wieviel kann ich mit Airbnb verdienen?

Wieviel du mit Airbbnb verdienen kannst, hängt natürlich einmal stark von der Art der Unterkunft ab, die du vermieten möchtest, aber auch von der Location. Mit einem Zimmer im Stadtzentrum von München kannst du viel mehr verdienen, als mit einem Zimmer in einem kleinen Dorf.
1. Beispiel Berlin:

  • Privatzimmer: im Durchschnitt 652€ pro Monat
  • Ganze Unterkunft: im Durchschnitt 1047€ pro Monat

2. Beispiel München:

  • Privatzimmer: im Durchschnitt 1155€ pro Monat
  • Ganze Unterkunft: im Durchschnitt 1527€ pro Monat

3. Beispiel Bautzen:

  • Privatzimmer: im Durchschnitt 377€ pro Monat
  • Ganze Unterkunft: im Durchschnitt 525€ pro Monat

(Alle Angaben laut Airbnb)

Du siehst allein an diesen Beispielen schon, dass der mögliche Verdienst stark von deinem Wohnort abhängt. Außerdem ist es natürlich von großem Vorteil, wenn es in deiner Region Sehenswürdigkeiten und Tourismus gibt.

Um zu recherchieren, wie hoch der Verdienst in deiner Region und in deiner Stadt ist, melde dich einfach kostenlos und unverbindlich bei Airbnb an. Wenn du dich über den Link hier auf dieser Seite anmeldest, bekommst du als Leser von Erfolgreich Geld verdienen im Internet zusätzlich auch schon 18€ Reiseguthaben geschenkt, auch wenn du selber gar kein Zimmer vermieten möchtest!

Das macht erfolgreiche Airbnb Gastgeber aus:

Auch wenn auf Airbnb viele Privatleute ihre Zimmer untervermieten, müssen deine Inserate trotzdem professionell erscheinen. Wer bucht schon ein Zimmer, von dem es keine oder nur sehr schlechte Fotos gibt und man praktisch nichts über den Gastgeber weiß?

Darauf musst du als Gastgeber bei Airbnb achten:

  • Schöne und professionelle Fotos (Airbnb bezahlt dir einen professionellen Fotografen)
  • Ausführliche Beschreibung der Wohnung / des Zimmers / …
  • Profil mit Foto und mindestens einer kurzen Beschreibung der eigenen Hobbys und des Berufs. Auf Airbnb gibt es auch viele Menschen, die ein Zimmer buchen, weil der Gastgeber interessant ist und sie dich als Gastgeber gern kennenlernen wollen.
  • Lage auf Karte genau markieren und zusätzliche Informationen, wie Einkaufsmöglichkeiten, Supermärkte, Bars, Restaurants in der Nähe zur Verfügung stellen.

Wie lange musst du das Zimmer vermieten und wer legt den Preis fest?

Das spielt bei Airbnb keine Rolle. Es ist egal, ob du das Zimmer 365 Tage im Jahr vermietest oder nur wenn du gerade im Urlaub bist und dir über Airbnb das Flugticket bezahlst. Du kannst völlig frei entscheiden und kannst auch jederzeit sagen, dass du nicht mehr über Airbnb dein Zimmer vermieten möchtest.

Wieviel du für deine Unterkunft verlangst, kannst du ebenfalls komplett frei entscheiden. Du solltest dich hier aber an den Preisen deiner Mitbewerber in deiner Region und Stadt orientieren.

Neben dem eigtl. Übernachtungspreis bietet Airbnb dir auch noch die Möglichkeit extra Gebühren, wie zum Beispiel für die Reinigung oder zusätzliche Personen im Zimmer zu erheben.

Was musst du aus rechtlichen Gründen beachten?

Mit eigenem Haus:

  • Wenn du in deinem eigenen Haus wohnst, bist du der Herr und kannst somit entscheiden, ob du dein Haus für Gäste öffnest.

In einer Mietwohnung:

  • Falls du zur Miete wohnst, solltest du zuvor in deinen Mietvertrag schauen oder bei deinem Vermieter nachfragen, ob er es erlaubt Gäste zu empfangen. Für die meisten Vermieter sollte das aber kein Problem sein.

Lokale Vorschriften und das Finanzamt:

  • Die Regelungen zur Untervermietung können von Stadt zu Stadt verschieden sein. Airbnb hilft dir hier aber und hat  in den FAQ`s für die größten Städt Deutschlands die Vorschriften zusammengefasst
  • Solange du im Monat nicht mehr als 400€ verdienst, brauchst du keine Steuern bezahlen und auch kein Gewerbe anmelden. Wenn du im Jahresdurchschnitt über den 400€ liegst, solltest du dein zuständiges Finanzamt kontaktieren. Das gilt allerdings für jeden Nebenjob oder Nebenverdienst den man hat, nicht nur für Airbnb.

Fazit: Mit Airbnb Geld verdienen

Mit Airbnb kannst du vorallem, wenn du in einer großen Stadt oder in der Nähe von Sehenswürdigkeiten wohnst, sehr gutes Geld verdienen. Je nach Art der Unterkunft, die du zu vermieten hast, kannst du dir einen kleinen Nebenverdienst aber auch mehrere hundert Euro im Monat dazuverdienen. Allerdings solltest du dir, spätestens wenn du die 400€ pro Monatgrenze erreichst, dich mit deinem Finanzamt in Verbindung setzen.

Airbnb Pros:

  • Keine Vorkosten
  • Regelmäßiger (hoher) Verdienst möglich
  • Man lernt viele neue Leute kennen
  • Professionelle Homepage und riesige weltweite Community
  • Airbnb ist das größte “Hotel” der Welt

Airbnb Cons:

  • Nur in Absprache mit dem Vermieter möglich
  • lässt Mieten in Städten steigen

Alle Angaben zu Steuern und lokalen Bestimmungen ohne Gewähr, da ich kein Fachmann bin und diese sich auch ständig ändern und von Land zu Land und Region zu Region unterschiedlich sind!

Hast du noch Fragen oder Anregungen? Schreib einen Kommentar und ich werde versuchen dir weiterzuhelfen!

1 Euro Kurs Geld verdienen im Internet
About the author

Jan Richter

Ich bin Jan und ich beschäfte mich nun seit Anfang 2012 mit dem Thema Geld verdienen im Internet. Ich wollte einfach nicht mehr jeden Cent umdrehen müssen und mir ohne großen Aufwand etwas dazuverdienen. Ich habe vom einfachen Paidmailer, über bezahlte Online - Umfragen bis hin zu binären Optionen und Online Games alles ausprobiert und möchte dir hier einen Überblick über die Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet geben.

Leave a comment:


Send this to friend